Förderberufsschule (Berufliche Einrichtung für Behinderte)

Grundsätzlich stehen Jugendlichen mit Behinderungen unter Berücksichtigung der Zugangsvoraussetzungen alle Schulformen der berufsbildenden Schulen offen. Um eine Berufsausbildung erfolgreich absolvieren zu können, steht Jugendlichen mit Behinderungen eine individuelle Förderung in der berufsbildenden Schule sowie auch in anderen Einrichtungen zu. Der sukzessive Aufbau regionaler Netzwerke trägt zu einem erfolgreichen und zielgerichteten Übergang von der Schule in den Beruf im Rahmen der berufsbildenden Schulen bei.

Für Jugendliche mit Behinderungen, für die eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nicht in Betracht kommt, besteht die Möglichkeit, eine spezifische Ausbildung nach §66 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sowie §42m der Handwerksordnung (HWO) zu beginnen. Durch Abstimmung der Lehrpläne und Handreichungen soll den Jugendlichen der Übergang in die Vollausbildung ermöglicht werden.

 

Folgende Ausbildungsrichtungen werden von uns angeboten:

 

Sprachauswahl

German English French Italian Polish Russian Spanish

Azubis

Kommen Sie zu uns

Informationen zur
Anmeldung für die
Bildungsgänge in
BG+, FOS und BFS

 
Weitere Informationen
zum BG+ sowie zu
BG, FOS und BFS.

Aktuelles

Interview Helmut Holter
vom 22.01.2021 im

MDR Thüringen Journal

 


 

Organisation
des Schulbetriebs,
Stand 25.02.2021

 


 

Allgemeinverfügung
des LRA Kyffhäuserkreis,
Stand 20.02.2021

 


 

Allgemeinverfügung
des TBMJS, Stand
19.02.2021

 


 

Mitteilungen und
Hygieneregelungen,
Stand 21.02.2021

 

Fotoalbum

Webcams

Sondershausen

Webcam Sondershausen

Kyffhäuser

Webcam Kyffhäuser

Steinbach/Eichsfeld

wetterfoto eich