Förderberufsschule (Berufliche Einrichtung für Behinderte)

Grundsätzlich stehen Jugendlichen mit Behinderungen unter Berücksichtigung der Zugangsvoraussetzungen alle Schulformen der berufsbildenden Schulen offen. Um eine Berufsausbildung erfolgreich absolvieren zu können, steht Jugendlichen mit Behinderungen eine individuelle Förderung in der berufsbildenden Schule sowie auch in anderen Einrichtungen zu. Der sukzessive Aufbau regionaler Netzwerke trägt zu einem erfolgreichen und zielgerichteten Übergang von der Schule in den Beruf im Rahmen der berufsbildenden Schulen bei.

Für Jugendliche mit Behinderungen, für die eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nicht in Betracht kommt, besteht die Möglichkeit, eine spezifische Ausbildung nach §66 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sowie §42m der Handwerksordnung (HWO) zu beginnen. Durch Abstimmung der Lehrpläne und Handreichungen soll den Jugendlichen der Übergang in die Vollausbildung ermöglicht werden.

 

Folgende Ausbildungsrichtungen werden von uns angeboten:

 

Aktuelles

CORONA-Warnstufe 3

Bitte beachten Sie ab 22.11.2021:

Verpflichtung zum Tragen einer MNB auf den Fluren und im Unterricht

Testanpflicht für Schüler, Auszubildende und Lehrkräfte, außer 3G-Nachweis liegt vor

Einrichtungsfremden Personen ist der Zutritt nur mit 3G-Nachweis gestattet.

Im Gästehaus ist ist der Aufenthalt nur mit 3G-Nachweis gestattet. Nicht geimpfte Personen legen bei Anreise einen Negativtest vor, der nicht älter als 24 Stunden ist.

 


 

Veröffentlichung
der Agentur für Arbeit

Stand 16.06.2021

Covid-19

Öffentliche Bekannt-
machung des TMBJS,
Stand 28.12.2021

 
Corona-Hygieneplan,
Stand 03.01.2022

 
Frühwarnsystem
des TMASGF,
Stand 27.08.2021

Reifezeugnisse 2021

Webcams

Sondershausen

Webcam Sondershausen

Kyffhäuser

Webcam Kyffhäuser

Steinbach/Eichsfeld

wetterfoto eich